Home

Wer ist online

Wir haben 27 Gäste online
   
 
Sicherheitshinweise für Indonesien Drucken E-Mail
Donnerstag, 14. Januar 2016 um 00:00

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Methanolvergiftungen
Landesweit wird zu größter Vorsicht beim Konsum von Alkohol geraten. Mehrere Kranken- und Todesfälle nach dem Genuss von alkoholischen Getränken lassen auf mit Methanol verunreinigte Getränke schließen. Methanolvergiftungen können schwere gesundheitliche Schäden verursachen und schlimmstenfalls tödlich verlaufen.

Naturkatastrophen
In ganz Indonesien sind derzeit verstärkt vulkanische Aktivitäten und Erdbeben zu verzeichnen.
Reisenden wird empfohlen, Nachrichten zu verfolgen und sich ggf. bei den Fluggesellschaften über mögliche Verspätungen oder Ausfälle im nationalen Flugverkehr zu informieren.

Seebeben bzw. Tsunamis sind im Inselstaat Indonesien nicht auszuschließen. Am 26. Dezember 2004 hatte ein Seebeben vor der Insel Sumatra eine zerstörerische Flutwelle ausgelöst, die hunderttausende Todesopfer forderte.

Diebstähle
Reisende sollten in Jakarta und den Touristenzentren auf ihre Wertgegenstände (insbesondere Reisedokumente und Bargeld) achten. Besonders in öffentlichen Verkehrsmitteln, an belebten Plätzen und in belebten Cafés und Restaurants kommt es zu Taschendiebstählen.

Terrorismus
Die indonesischen Sicherheitskräfte gehen entschieden gegen terroristische Netzwerke vor. Dennoch können weitere terroristische Aktivitäten nicht ausgeschlossen werden. Besondere Vorsicht ist während christlicher Feiertage, wie Ostern oder Weihnachten, geboten.

Reisende sollten sich bei Aufenthalten in Nordsumatra stets über die aktuelle Sicherheitslage und die aktuellen Rechtsvorschriften informieren.

Zudem muss besonders in Jakarta und auf Bali mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen des Wachpersonals an den besonders von Ausländern frequentierten Orten, insbesondere vor Hotels, Botschaften, Einkaufszentren und touristischen Einrichtungen, gerechnet werden. Dazu können auch Einlasskontrollen und die Durchleuchtung von Handgepäck zählen.

Ethnische und religiöse Spannungen
In der auf den Molukken gelegenen Provinzhauptstadt Ambon kam es zuletzt im September 2011 zu Unruhen mit Toten und Verletzten. In Zentralsulawesi um die Stadt Poso kam es in der Vergangenheit ebenfalls wiederholt zu Unruhen. Die Situation hat sich in beiden Fällen wieder stabilisiert; Vorsicht bei Reisen in die Region wird dennoch empfohlen.

In den Provinzen Papua und West-Papua ereigneten sich seit August 2011 gewalttätige Zwischenfällen sowohl in der Provinzhauptstadt Jayapura (Papua) als auch rund um die Grasbergmine nahe Timika (West-Papua) und im Distrikt Puncak Jaya (West-Papua). Für Papua und West-Papua gelten außerdem besondere polizeiliche Vorschriften und Beschränkungen für Einreise und Aufenthalt bei nicht-touristischen Aufenthalten. Reisen in die genannten Gebiete sollten nicht ohne ortskundige Begleitung unternommen werden.

Piraterie
Die Seeschifffahrt in der Straße von Malakka und im Südchinesischen Meer (um die Inselgruppe Natuna) ist durch Piraterie gefährdet.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: http://www.auswärtiges-amt.de

 


Quelle: Auswärtiges Amt Deutschland

ZURÜCK

Aktualisiert ( Montag, 06. Juni 2016 um 11:28 )
 
Lufthansa sucht die beste Kinder-Bordansage Drucken E-Mail
Mittwoch, 13. Januar 2016 um 13:08

Zum Jahresanfang startet Lufthansa einen spannenden Wettbewerb für flugbegeisterte Kinder. Das Gewinnerkind darf auf einem Lufthansa-Flug in die Rolle eines Crew-Mitglieds schlüpfen und live an Bord eine Ansage sprechen. Hierfür startet die Airline eine Aktion für Familien, bei der das Kind mit der einfallsreichsten Bordansage einen Flug innerhalb Europas für sich und zwei Begleitpersonen gewinnen kann.

Die Teilnahme ist einfach: In der Zeit vom 11. bis 29. Januar 2016 können sich interessierte Kinder zwischen sechs und zehn Jahren mit dem Einverständnis ihrer Eltern auf der Website www.LH-kidsonboard.com registrieren und dort eine Video- oder Audioaufnahme mit einer selbst ausgedachten Bordansage hochladen. Eine Jury aus Lufthansa-Experten wählt in einer Vorauswahl die besten 15 Ansagen aus. Der Gewinner-Clip wird anschließend mit Hilfe einer öffentlichen Online-Abstimmung ermittelt. Nach der Bekanntgabe des Siegers darf das neue "Crew-Mitglied" in Begleitung seiner Eltern auf einem Flug zu einem europäischen Wunschziel live eine Bordansage sprechen.

Weiterlesen...
 
Mit dem Rucksack nach Chile Drucken E-Mail
Dienstag, 12. Januar 2016 um 12:09

Weinanbau in ChileAls neues Ziel für deutsche Rucksacktouristen bietet die Bonner Austauschorganisation Stepin erstmals Chile an. Die neue Destination gibt jungen Leuten die Möglichkeit, für einige Wochen oder Monate im Andenstaat zu jobben und zu reisen.

Warum also nicht in einer Surfschule an der Pazifikküste aktiv mitarbeiten oder auf einer Farm in Patagonien anpacken und als Gegenleistung freie Kost und Logis beziehen? Auslandsexpertin Leonie Corsten: "Die Arbeitgeber sind in erster Linie lokale Reiseagenturen, kleine Hotels oder Hostels. In ländlichen Gebieten trifft man traditionell auf eine überwiegend familienbetriebene Landwirtschaft."

Weiterlesen...
 
airberlin räumt Preise ab Drucken E-Mail
Montag, 11. Januar 2016 um 12:56

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft zum Ende des Jahres gleich mehrfach prämiert

 "And the winner is airberlin": In den USA räumte airberlin allein in diesem Monat drei Awards ab. Bei den Lesern der US-Reisefachzeitschriften Global Traveler und Premier Traveler landet airberlin als "Best Trans-Atlantic Airline" sowie als "Best European Airline" gleich zweimal auf Platz eins. Damit konnte sich airberlin innerhalb des vergangenen Jahres um einen Platz verbessern. Das Vielfliegerprogramm topbonus beurteilten die Leser des Premier Traveler als "Best International Frequent Flyer Program". topbonus erhält den Preis zum zweiten Mal in Folge.

Stefan Pichler, CEO airberlin: "Die Zufriedenheit unserer Fluggäste ist für airberlin sehr wichtig. Die jüngsten Auszeichnungen bestätigen unseren täglichen Anspruch, den Passagieren ein außergewöhnliches Serviceerlebnis anzubieten."

Golden Mercury Award für exklusiven Mampe Fliegercocktail
Bei der 34. Mercury Award Verleihung in Abu Dhabi, dem weltweit angesehensten Innovationspreis in der Inflight Catering Branche, wurde airberlin mit dem Golden Award für den exklusiv bei airberlin an Bord erhältlichen "FliegerCocktail" der ältesten Berliner Spirituosenmanufaktur Mampe ausgezeichnet. Der von der Sial Group vergebene Preis prämierte airberlin in der Kategorie "Getränke". Der Mercury Award wird alljährlich vergeben. Im vergangenen Jahr erhielt airberlin bereits den Golden Award für ihr vielfältiges Sansibar Gourmet-Angebot in der Kategorie "On Board Service".

Handelsblatt ernennt airberlin als Preis Leistungs-Sieger im Bereich Mobilität
airberlin erhielt bei der diesjährigen Internationalen Tourismus Börse (ITB) 2015 in Berlin vom Handelsblatt in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut YouGov die Prämierung als Preis-Leistungs-Sieger im Bereich Mobilität. Grundlage ist eine repräsentative Befragung auf Basis des YouGov Markenmonitors BrandIndex, für die Verbraucher unter anderem das Preis-Leistungs-Verhältnis von insgesamt 31 Marken aus den Bereichen Airline, Mietwagen, und Bahnanbieter im Nah- und Fernverkehr bewerten.

Weiterlesen...
 
Senioren: Reisen ohne Risiko Drucken E-Mail
Montag, 02. November 2015 um 12:37

Vor kurzem hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den "Weltbericht über Altwerden und Gesundheit" veröffentlicht. Zum ersten Mal in der Geschichte haben die Menschen eine Lebenserwartung von über 60 Jahren und weit darüber hinaus, heißt es im Vorwort des WHO-Berichts. Senioren wissen die "geschenkten Jahre" gut zu nutzen und halten die Tourismusbranche in Schwung. Und dabei sind es keineswegs nur sogenannte "Gesundheitsurlaube" die von der Generation 60+ bevorzugt werden. Wanderurlaube, Kreuzfahrten, Fernreisen - alles ist möglich.*

Doch auch wenn Senioren viel fitter und reiseerfahrener als früher sind, sollten bei der Urlaubsvorbereitung einige Dinge beachtet werden, die vielleicht vor 20 Jahren noch nicht auf der Checkliste gestanden hätten.

Dr. Matthias Felchner, ärztlicher Leiter bei der Allianz Global Assistance, beantwortet in diesem Monat die Frage:

Was sollten ältere Menschen vor einer Reise beachten? Wählen Sie ihr Ziel sorgfältig aus

Für welches Reiseziel Sie sich entscheiden, sollten Sie von Ihrem Gesundheitszustand abhängig machen. Wenn Sie an schweren Atemwegserkrankungen, unter Herzproblemen oder Diabetes leiden, ist es besser, Reisen in sehr abgelegene Länder zu vermeiden. Denn hier könnten Sie unter Umständen nicht die medizinische Versorgung bekommen, die Sie im Notfall benötigen. Aufenthalte in großen Höhenlagen, etwa in Städten wie Mexico City oder La Paz, stellen für das Herz-Kreislaufsystem eine ungewohnte Belastung dar und können Herzrhythmusstörungen oder Atemprobleme verursachen.

Weiterlesen...
 
 

ab-in-den-urlaub.de - das Reiseportal